#129 Juni 2019

5,40

Lieferzeit: 1 -3 Werktage

Artikelnummer: chm #129 Kategorie:

Bradley Wegner: "Der Sommer steht vor der Tür"

Der Juni gilt als Übergangsmonat zwischen dem Frühjahr und dem bevorstehenden Sommer. In Zeiten des Klimawandels gibt es den gewohnt weichen Übergang zwischen den Jahreszeiten oftmals nicht mehr, sodass die Karpfen mitunter sehr sensibel auf die plötzlichen, gravierenden Veränderungen der Wetterlagen reagieren können. Als erfahrener Karpfenangler weiß Brad, dass es jetzt an vielen Gewässern einer veränderten Taktik bedarf. In seinem Artikel gibt Brad einen Einblick in seine vorsommerlichen Angeltaktiken. Ein Artikel für Neueinsteiger, aber auch für die alten Hasen unter euch!


Bastian Reetz : "Höher, schneller, weiter?"

Nicht erst in Zeiten von Social Media steht für viele Angler der Erfolgshunger im Vordergrund. Getrieben von dem unbändigen Ziel unbedingt erfolgreich zu sein, grenzt insbesondere das moderne Karpfenangeln an Leistungssport, in dem sich schon unzählige Leute die Karpfenanglerseele verbrannt haben. Dass Karpfenangeln so viel mehr ist, als den nächsten Großfisch in die Kamera zu heben und den abertausenden „Freunden“ medial zu präsentieren, möchte euch Bastian Reetz in einem absolut authentischen Artikel näherbringen.


Martin Jandik: "Der erstaunliche Bled See"

Bled – dieser traumhafte See in Slowenien hat in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt. Gelegen in einer traumhaften Gegend, bietet dieser kristallklare See alles was das Karpfenanglerherz begehrt. Sicherlich werden auch hier nicht alle Anglerträume erfüllt und wie überall sonst, müssen sich die Angler auch hier die Fische erarbeiten, aber wenn man den Bann erstmal durchbrochen hat, kann man von diesem See reich beschert werden. Martin hat diesen See gemeinsam mit seiner Freundin besucht. Seine Eindrücke findet ihr in dieser Ausgabe!


Jan Ulak : "Insta Liv(f)e"

Seit einigen Wochen hat sich das Leben von Jan Ulak komplett verändert. Sein Sohn hat das Licht der Welt erblickt und die stolzen Eltern genießen jeden neuen, faszinierenden Moment, den ihnen der Familienzuwachs beschert. Für Jan beginnt nun eine Zeit, in der die Angelei ins Hintertreffen geraten wird, in der die Verantwortung gegenüber des Kindes überwiegt. Dennoch, wie wir Jan kennen, ist er gedanklich oft bei seinen Freunden, die ihn nahezu täglich mit neuen Fangmeldungen versorgen. Wie er mit seiner neuen Rolle umgeht, erfahrt ihr im nächsten Teil seiner Kolumne.


Olie Davies: "Keine halben Sachen"

Das Angeln am Bin el Quidane hat seine Spuren hinterlassen – bei den Anglern und auch beim Material! Wer sich auf ein solches Abenteuer einlässt, der gerät ebenso schnell an die Grenze seiner Belastbarkeit, wie das Material, das man in dieses ferne Land transportieren muss. Volker gibt in seinem Artikel einen Einblick auf das Tackle, das die Crew in Marokko verwendet hat und zieht ein ehrliches Resümee zur Tauglichkeit.


Volker Seuß: "Maroc-Blog – Materialschlacht"

Das Angeln am Bin el Quidane hat seine Spuren hinterlassen – bei den Anglern und auch beim Material! Wer sich auf ein solches Abenteuer einlässt, der gerät ebenso schnell an die Grenze seiner Belastbarkeit, wie das Material, das man in dieses ferne Land transportieren muss. Volker gibt in seinem Artikel einen Einblick auf das Tackle, das die Crew in Marokko verwendet hat und zieht ein ehrliches Resümee zur Tauglichkeit.


Pascal Boullion: "Die Mär vom goldenen Oktober"

Der Herbst gilt als die Jahreszeit schlechthin, wenn es um das Fangen von besonders großen Fischen, oder wahren Sternstunden geht. Man spricht in der Szene weitläufig vom goldenen Herbst, Karpfen, die kurz vor dem Winter nochmal in einen Fressrausch verfallen und Angler, die vor lauter Glückseligkeit in die arme ihrer Frauen fallen. Doch Pascal Bouillon hat hierzu seine ganz eigene Meinung. Er ist mit dem Herbst per Du und nennt ihn hemmungslos einen gottverfluchten Lügenbaron! Warum? Nun denn, nach diesem Artikel werdet ihr dem Herbst womöglich nicht mehr ganz so freudig entgegenblicken …

Zusätzliche Information

Gewicht 480 g