Location: So findet ihr die Welse

9,00

Ausgabe #025 Dezember 2018

Thema: Location: So findet Ihr die Welse

Lieferzeit: 1 -3 Werktage

Artikelnummer: cats025 Kategorie:

Location ist alles – Tipps von Benjamin Gründer.

Gerade die aktiven und sehr erfolgreichen Guides, wie Benjamin Gründer, kennen die verschiedensten Gewässertypen sehr genau und können die Aufenthaltsbereiche der Welse sehr schnell lokalisieren. In seinem Artikel geht Benjamin Gründer auf seine Art der Location-Arbeit ein. Er beschreibt unter anderem die Wichtigkeit der Mondphasen, dem Lokalisieren von Futterfischen, sowie den Ruheplätzen der Welse, die sich oftmals in unmittelbarer Nähe der Fressbereiche befinden.

Patrick Schwelger: „Waller in der Großstadt“

Urban Fishing – inmitten einer belebten Großstadt auf Welse zu angeln – wie bekloppt muss man eigentlich sein? Zugegeben, es gehört schon eine ordentliche Portion Abgrenzung und Abenteuerlust dazu, zwischen Passanten, hupenden Autos, dröhnenden Lastern und quietschenden U-Bahn-Zügen auf Welse zu angeln. Beisst er jedoch, der City-Waller, findet man sich in einer Drillatmosphäre wieder, die seinesgleichen sucht. Wie ihr zu eurem City-Waller kommt, weiss Patrick Schwelger.

Johann Troppacher: „Wie optimiere ich meinen Angelplatz? – Weniger ist Mehr!“

Es ist nicht nur wichtig zu wissen wo die Welse ihre Fressplätze haben, sondern gleichermaßen auch zu wissen, wie man diese scheuen Tiere auf dem Platz hält. Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ verzichtet Johann auf zu viele Ruten im Wasser. Warum das so ist, beschreibt er anhand eines Praxisbeispiels vom Mittellau des Po´s.

Zeck-Wiki : Bitte hier angeln

Wie viele erfolgreiche und bekannte Angler, erhält auch Carsten nahezu täglich Fragen über die Sozialen Netzwerke zu möglichen Taktiken an den verschiedensten Gewässern. „Wie würdest du in folgender Situation vorgehen“, oder „Wo kann ich am besten meinen Köder platzieren“? Nun, Carsten seine Antworten sind oft dieselben: Aus der Ferne ist es kaum möglich eine erfolgversprechende Antwort zu formulieren. Er rät jedoch allen: Bleibt flexibel! Und wenn ihr dann noch seine Grundregeln beachtet, die er in seinem Artikel für euch niedergeschrieben hat, dann werdet auch ihr erfolgreich sein.

Kevin Weiß: „Wo Waller wohnen“

Die Standorte der Welse sind von vielen Faktoren abhängig. Beobachtet man jedoch das Verhalten der Welse über einen längeren Zeitraum hinweg, kam man mögliche Standorte sehr gut einschränken. Kevin Weiß beschreibt in seinem Artikel den Zusammenhang von Standorten und äußerlichen Einflüssen, wie der Jahreszeit, dem Luftdruck, dem Wetter im Allgemeinen, dem Wasserstand und sogar bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Ein Artikel, der euch in jedem Fall weiterhelfen wird.

Mick Rijnhout: „Welse lokalisieren“

Während sich viele andere Fischarten durch Aktivitäten an der Wasseroberfläche verraten, sieht es beim Wels oftmals ein wenig anders aus. Gerade an den Flüssen Hollands, dem Heimatrevier unseres Autors Mick Rijnhout, kann man die Welse nur sehr selten bei der Jagd beobachten, oder hören. Mick hat sich über die vielen Jahre, in denen er aktiv auf Welse fischt, eine ganz eigene Strategie entwickelt, um den Welsen auf die Spur zu kommen …

Daniel Reder: „Wie finde ich neue Welse?“

Wer sich in den verschiedensten Gruppen in den Sozialen Netzwerken bewegt, der wird feststellen, dass es immer wieder Angler gibt, die wenig Zeit haben, um in Eigenregie ein neues Gewässer zu erkundschaften. Dabei ist das Betreiben von „Location“ heutzutage kein Hexenwerk mehr. Viele technische und digitale Hilfsmittel erleichtern einem den Weg zum „eigenen“ Wels, weiss unser Autor Daniel Reder.

Manuel Möckel: „Location – So findet ihr die Welse!“

Dass ein richtiger Angelplatz der Schlüssel zum Erfolg sein kann, weiss Angler und Guide Manuel Möckel. Jedoch macht der richtige Angelplatz noch lange keinen Erfolg aus, denn, dieser will wie immer gut erarbeitet sein. Anhand einiger Beispiele von den Nebenflüssen des spanischen Ebros beschreibt Manuel seine Erfahrungen in Sachen Location. Er nutzt dafür unter anderem sehr gerne Bambusstöcke. Ihr findet das ungewöhnlich? Nun, dann solltet ihr diesen Artikel zwingend lesen!

Ruwen Koring: „Waldgeflüster“

Das Angeln an Unterwassserhindernissen ist risikobehaftet, egal welchen Zielfisch man sich ausgesucht hat. Will man jedoch einen Gigant wie den Waller aus einem Hinderniss herauslocken, bedarf es nicht nur einer durchdachten Strategie, sondern auch einem Tackle, das keinerlei Kompromisse verzeiht. Ruwen Koring fischt leidenschaftlich gerne an versunkenen Bäumen, oder sogar Unterwasserwäldern und beschreibt in seinem Artikel, wie er diese Bereiche aufspürt und schlussendlich auch erfolgreich beangelt.

Konstantin Achenbach: „Wer’s lesen kann,
ist klar im Vorteil!“

Wie versetzt man sich in die Situation eines Fisches? Was würde ich tun, wäre ich ein Fisch und müsste schnellstmöglich und mit wenig Kraftaufwand an Nahrung gelangen? Mit diesen, und vielen weiteren Fragestellungen, begibt sich Konstantin Achenbach ans Gewässer. Ihm hilft es, das Gewässer besser „lesen“ zu können. Wie er seine Gewässer liest und welche Schlüsse er aus dem Lesen zieht, könnt ihr in seinem praxisnahen Artikel nachlesen.

Zusätzliche Information

Gewicht 560 g